Der IFD (mit der räumlichen Zuständigkeit für das Gebiet der Bundesstadt Bonn und dem Rhein-Sieg-Kreis) ist ein Zusammenschluss (Trägerverbund) von vier regional und einem überregional tätigen Träger, die behinderungsspezifisch unterschiedliche Kompetenzen bereit stellen.

Der Hauptträger des IFD (Initative Selbständiges Leben, INSEL e.V., Sankt Augustin) steht im Wesentlichlichen für Menschen mit intellektuellen und körperlichen Einschränkungen zur Verfügung. Darüber hinaus sind hier die Bereiche der Übergänge von Schulen und Werkstätten für behinderte Menschen ins Arbeitsleben angesiedelt.

Menschen mit einer seelischen Erkrankung werden von den Fachberaterinnen der Verbundpartner Bonner Verein für gemeindenahe Psychatrie e.V. (hier auch für Mitarbeiter von Werkstätten für behinderte Menschen) und dem Arbeiter-Samariter-Bund, Regionalverband Bonn/Rhein-Sieg/Eifel e.V. betreut.

Die Fachberaterinnen des Verbundpartners IFD Integrationsfachdienst gGmbH, Köln betreuen die schwerhörigen und gehörlosen Menschen, diese auch aus dem Rhein-Erft-Kreis und dem Kreis Euskirchen.

Die Betreuung der sehbehinderten und blinden Menschen wird durch die Fachberaterin und den Fachberater des Blinden- und Sehbehinderten-Verband Nordrhein e.V., BfW Düren wahrgenommen.