Der Integrationsfachdienst (IFD) Bonn/Rhein-Sieg bietet für sozialversicherungspflichtig beschäftigte Menschen mit einer Schwerbehinderung bzw. Gleichstellung regelmäßige Gruppenmaßnahmen an.

Hier besteht die Möglichkeit, andere Gleichbetroffene kennenzulernen und unter fachlicher Anleitung sich insbesondere über berufliche arbeitsbezogene Fragestellungen auszutauschen.

Die Themen sind vielfältig und Ideen dazu sollen möglichst aus den Gruppen kommen.
Die Annäherung an die Themen erfolgt mit unterschiedlichen Methoden.

Wichtige Ziele dabei sind die Zunahme sozialer Kompetenz, realistische Einschätzung eigener Ressourcen und das Erlernen angemessener Kommunikationsmethoden, um schwierige Situationen am Arbeitsplatz sicher bewältigen zu können.

Die Gruppenmaßnahmen sollen über das reguläre Angebot der Berufsbegleitung hinaus eine zusätzlich Unterstützungsmöglichkeit zur Stabilisierung – und nach Möglichkeit zur langfristigen Sicherung der Arbeitsverhältnisse der Teilnehmenden bieten.

Für die Gruppenmitglieder ist die Teilnahme kostenlos. Die Angebote werden finanziert aus Mitteln des IFD bzw. des Arbeitsmarktprogramms aktion5 der Integrationsämter der Landschaftsverbände Rheinland (LVR) und Westfalen-Lippe (LWL) zur Förderung besonders betroffener schwerbehinderter Menschen.

Bei Interesse setzen Sie sich bitte zuvor mit Frau Liisa List, Tel. 0228/92685214. e-mail: l.list(at)ifd-bonn.de in Verbindung.

(Bitte die email-Adresse direkt anklicken oder in der email-Adresse (at) durch das Zeichen @ ersetzen)