Übergang von einer Werkstatt für behinderte Menschen (WfbM) in den Arbeitsmarkt

Ein weiterer wesentlicher Aufgabenbereich des Integationsfachdienstes ist die Beratung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einer WfbM. Der IFD begleitet in Kooperation mit der jeweiligen Werkstatt und dem Fachausschuss Praktika auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt und unterstützt bei der Arbeitsaufnahme. Zwischen dem IFD und den regionalen WfbM wurden Vereinbarungen getroffen, die die Zusammenarbeit regeln.

_______________________________________________________________________

Ihre Ansprechpartnerinnen sind:

Für Mitarbeiter einer Werkstätte für behinderte Menschen in Bonn oder dem Rhein-Sieg-Kreis:

Fr. Schumacher (0228/92685218)   Fr. Weber (0228/92685217)

                                 

Fr. Seidl (0228/92685229)

    

Es finden regelmäßige Sprechstunden durch die Fachberaterin des IFD in den WfbM statt.

Sie können sich hier das Faltblatt "Mein neuer Arbeits-Platz" - eine Information in leichter Sprache - ansehen.

Das LVR-Integrationsamt fördert und unterstützt die Übergänge von Menschen mit Behinderung auf den allgemeinen Arbeitsmarkt. Hierzu gibt es für Arbeitgeber und Interessierte den Film "Chancen bieten - Chancen nutzen" auf der hier hinterlegten Internetseite des LVR.