Der Integrationsfachdienst Bonn/Rhein-Sieg (IFD)

Wir sind auch in der Pandemie für Sie da

Sie erreichen uns weiterhin im Büro oder per Telefon, Mail, SMS oder Video-Telefonie.

Uns ist es wichtig, Sie und unsere Mitarbeitende so gut wie möglich zu schützen und damit unseren Beitrag gegen die Pandemie zu leisten. Deswegen bitten wir um Verständnis, dass Sie unsere Räumlichkeiten nur betreten können, wenn Sie geimpft, genesen und/oder getestet sind (3G) und folgende Regelungen beachten:

- Bitte vereinbaren Sie mit uns im Vorfeld einen festen Termin.

- Zeigen Sie uns unaufgefordert Ihren Nachweis im Eingangsbereich.

- Das Tragen von Mund-/Nasenschutz ist verpflichtend.

- Bitte desinfizieren Sie sich beim Betreten Ihre Hände unaufgefordert.

- Wir verzichten zur Begrüßung auf das „Hände Schütteln“.

- Wir halten einen Mindestabstand zu Ihnen von 1,5 Metern ein.

- Wir beraten Sie mit einem Mund-/Nasenschutz und/oder Plexiglaswänden. 

Bleiben Sie gesund! 

Der Integrationsfachdienst Bonn/Rhein-Sieg (IFD) ist eine Fachberatungsstelle für Menschen mit Behinderung rund um die Teilhabe am Arbeitsleben.

Der IFD arbeitet im Auftrag des LVR-Inklusionsamtes und bei Bedarf mit der Agentur für Arbeit, den Fachstellen für behinderte Menschen im Arbeitsleben, Ärzten sowie anderen Fachdiensten und Einrichtungen der beruflichen Rehabilitation zusammen.

Er verfügt über behinderungsspezifische Kenntnisse und unterstützt (schwer-)behinderte und ihnen gleichgestellte

  • Menschen mit einer seelischen Behinderung bzw. von einer seelischen Behinderung bedrohte Menschen
  • Menschen mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung
  • Menschen, die blind sind oder eine Sehbehinderung haben
  • Menschen, die taub sind oder eine Hörbehinderung haben.

und bietet fachkompetente Beratung und Unterstützung für

  • Arbeitgeber, die schwerbehinderte Menschen beschäftigen oder beschäftigen möchten
  • Kollegen, Vorgesetzte, Schwerbehindertenvertretung und betriebliche Helfer
  • Arbeitslose Menschen mit Behinderung.

Die Mitarbeiter unterliegen der Schweigepflicht.

Das Angebot des IFD ist kostenfrei.

Der IFD ist erreichbar:

  • Persönlich (zentral gelegen/ barrierefrei)
  • Telefonisch
  • Per E-Mail
  • Über das Kontaktformular auf der Homepage
  • Virtuell nach Terminvereinbarung mittels Videokonferenz

Gerne können Sie einen Beratungstermin vereinbaren!

Informationen zum IFD erhalten Sie auch auf unserem Flyer (Bitte Bild anklicken):

Der Integrations-Fachdienst in leichter Sprache (Bitte anklicken)

Aus Gründen der Lesbarkeit und Verständlichkeit wird bei der Bezeichnung von Personen die männliche Form verwendet. Diese Bezeichnung schließt Frauen in der jeweiligen Funktion ausdrücklich mit ein.