Aktuelle Stellenausschreibungen

  1. Der INSEL e.V., sucht ab sofort eine*n Fachberater*in für die Einheitlichen Ansprechstellen für Arbeitgeber im Rheinland (EAA).

Die Anstellung erfolgt in Vollzeit (39 Std.) und wird vom Inklusionsamt des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) aus Mitteln der Ausgleichabgabe finanziert.

Sie ist zunächst auf zwei Jahre befristet. Danach erfolgt eine unbefristete Anstellung auf der Grundlage des Kooperationsvertrages.

Ihre Aufgaben:

  • Proaktive Ansprache, Information und Beratung von Arbeitgebern zu Fragen der beruflichen Inklusion von Menschen mit Behinderung
  • Akquise von Praktikums-, Ausbildungs- und Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung
  • Beratung zur Sicherung von Beschäftigungsverhältnissen
  • Beratung zu Fördermöglichkeiten sowie Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben
  • Kontaktherstellung zu Kostenträgern sowie Unterstützung im Antragsverfahren
  • Beratung zur behinderungsgerechten Gestaltung von Arbeit und Arbeitsplätzen

Voraussetzungen

Fachlich:

  • Hochschulstudium (Bachelorabschluss oder FH-Diplom), vorzugsweise aus dem technischen ingenieurwissenschaftlichen Bereich (MINT) oder vergleichbar
  • Umfassende Kenntnisse und Erfahrungen mit betrieblichen Abläufen und Strukturen in verschiedenen Branchen und unterschiedlich großen Betrieben der privaten Wirtschaft sowie des öffentlichen Dienstes
  • Kenntnisse im Bereich der Akquise
  • Erfahrung im Hinblick auf die Beratung von Arbeitgeber*innen bzw. Personalverantwortliche in Unternehmen
  • Erfahrung in der Kooperation und Netzwerkarbeit im Bereich der beruflichen Inklusion mit den beteiligten Institutionen und Partnern
  • Routinierter Umgang mit Moderations- und Präsentationstechniken
  • PKW-Führerschein Klasse B und Bereitschaft zu Dienstreisen

Persönlich:

  • Fähigkeit zum empathischen Umgang und unternehmerischem Denken
  • Ausgeprägte Kooperationsfähigkeit und Problemlösungskompetenz
  • Ausgeprägte Dienstleistungsorientierung und Fähigkeit zu fachübergreifendem Denken

Wir bieten:

  • Eine vielseitige und interessante Tätigkeit
  • Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Jobticket (vom Arbeitgeber vollständig finanziert)
  • Betriebliche Altersvorsorge (KZVK)
  • Sie arbeiten in einem multi-professionellen Team, regional übergreifend angesiedelt bei verschiedenen Trägern im Rheinland
  • Vergütung nach BAT-KF mindestens Entgeltgruppe 9

Bewerbungen geeigneter schwerbehinderter Menschen und diesen Gleichgestellten im Sinne von § 2 SGB IX sind erwünscht.

Die Ausschreibung wendet sich ausdrücklich auch an Menschen mit Migrationshintergrund und jeglichem Geschlecht.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen mit Angabe Ihrer Gehaltsvorstellung und dem nächstmöglichen Eintrittstermin bis zum 01.08.2022 per E-Mail (Anlagen bitte in PDF) an:

Geschäftsführung IFD Bonn-Rhein-Sieg/Insel e.V. :

Frau Gräf-Schmaljohann, b.graef-schmaljohann@ifd-bonn.de.

Eine Erstattung der Bewerbungs- und Vorstellungskosten ist leider nicht möglich.

„Wir weisen darauf hin, dass das LVR-Inklusionsamt Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen kann, da es im Rahmen der Wahrnehmung seiner Strukturverantwortung im Bewerbungsverfahren beteiligt wird (Art. 6 Abs. 1 Buchst. C DGSVO). Ihre Daten werden unmittelbar nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.“

_______________________________________________

2. INSEL e.V., Hauptträger des Integrationsfachdienstes Bonn/Rhein-Sieg (IFD) im Auftrag des LVR-Inklusionsamtes, sucht

ab September im Bereich Übergang Schule/Beruf für Schüler*innen mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung eine/n Sozialarbeiter/in, Sozialpädagogen/in oder eine Person mit gleichwertigem Studienabschluss.

Die Stelle beinhaltet:

  • Unterstützung von Schüler*innen mit Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung in ihrem Berufsorientierungsprozess
  • Individuelle und modulare Begleitung im Rahmen der Berufsorientierung
  • Akquise von Praktika und ggf. Arbeitsplätzen
  • Erstellen von Fähigkeitsprofilen
  • Beratung von Arbeitgebenden
  • Umfängliche Netzwerkarbeit
  • Anfertigen von fachdienstlichen Stellungnahmen

Es wird vorausgesetzt:

  • Ein abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Diplom)
  • Berufserfahrung mit Menschen mit Behinderungen
  • Selbstständiges und teamorientiertes Arbeiten
  • Sicherer Umgang mit PC-Programmen (Office)
  • Führerschein B

Kenntnisse des regionalen Arbeitsmarktes sind erwünscht.

Wir bieten:

  • Vielschichtige und interessante Aufgaben
  • Enge Anbindung in ein Team
  • Kollegiale und professionelle Arbeitsatmosphäre
  • Umfassende Einarbeitung in die Aufgabenfelder mit einer festen Ansprechperson
  • Fort- /Weiterbildungen
  • Regelmäßige Supervisionen
  • Betriebliche Altersvorsorge (KZVK)
  • Jobticket (vom Arbeitgeber vollständig finanziert)

Es handelt sich um eine Teilzeitstelle (19,5 Std./Woche) zunächst befristet für 2 Jahre.

Vergütung erfolgt nach BAT-KF.

Menschen mit Behinderungen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt.

Für die Beschäftigten des Integrationsfachdienstes Bonn/Rhein-Sieg gilt die einrichtungsbezogene Impflicht gegen das Coronavirus Sars-CoV-2.

Aussagekräftige Unterlagen richten Sie bitte per Mail an:

Birgit Gräf-Schmaljohann, ifd@ifd-bonn.de. Eine Erstattung der Bewerbungs- und Vorstellungskosten ist leider nicht möglich.

„Wir weisen darauf hin, dass das LVR-Inklusionsamt Einblick in Ihre Bewerbungsunterlagen nehmen kann, da es im Rahmen der Wahrnehmung seiner Strukturverantwortung im Bewerbungsverfahren beteiligt wird (Art. 6 Abs. 1 Buchst. C DGSVO). Ihre Daten werden unmittelbar nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens gelöscht.“